Cigales

 Das Gemeindegebiet von Cigales erstreckt sich auf 574 km² zu beiden Seiten des Flusses Pisuerga nördlich der Niederungen des Duero. Rund 2.800 ha davon werden für den Weinbau genutzt. Seit 1991 D.O. Der Boden ist mager, von körniger Struktur, wenig steinig und extrem nährstoffarm. Durch Ablagerungen aus dem Tertiär und Quartär geformtes Erdreich aus dem Miozän. Kalkhaltiger Sand und gipshaltige Tonerde auf Lehm und Mergel. Kontinentalklima mit Atlantikeinfluss und starken Temperaturschwankungen prägen das Gebiet. Die Sommer sind recht heiß und die Winter kalt. Regen fällt vorwiegend im Frühjahr und im Herbst.
Cigales